Kunst am Biber.
Unsere Motive und Verpackungen

Ganz so starrköpfig, wie die Appenzeller gerne beschrieben werden, sind wir in der Regel nicht. 
In einem Punkt lassen wir aber wirklich nicht mit uns reden: Was ein echter Bärli-Biber sein will, muss auch mit einer echten Appenzeller Bauernmalerei geschmückt sein. Unsere Verpackungen zeigen denn auch Originalmotive der Appenzeller KünstlerInnen Josef Manser («Mülpis Sepp»), Albert Manser, Ulrich Martinelli und Theres Tobler.

Sujet Biberschachtel Öberefahre

Eines der Hauptmotive der Appenzeller Bauernmalerei ist die Alpfahrt oder, wie wir sagen, das «Öberefahre». Die schönsten Kühe haben dabei die Ehre, mit den prächtigsten Glocken geschmückt zu werden. Es sei denn, die Sennen lassen beim Schellenschütten gerade eines ihrer weithin hörbaren rhythmischen Klangbilder ertönen.

Appenzeller Bödeli Melkeimer

Die Verpackungen der kleinen Bärli-Biberli  sind mit original Appenzeller Bödeli-Motiven verziert. Diese runden Malereien sind auf den Böden der Melkeimer («Fahreemer») angebracht, welche die Sennen beim «Öberefahre» über die linke Schulter hängen und so ihre Tracht zusätzlich schmücken.